Hier finden Sie die richtigen Ausbildungsnachweise für die duale Berufsausbildung für alle IHK/HWK Bezirke. Berichtshefte mit abwischbarem Umschlag oder als Block mit passendem Sammelhefter. - VERSAND KOSTENFREI!

Wählen Sie ob die Berichte täglich oder wöchentlich geführt werden müssen und ob Sie dann noch zusätzliche Seiten für Skizzen oder Werkberichte benötigen. Das Paket mit 3 Blöcken und Sammelhefter erhalten Sie zum Sonderpreis. Nutzen Sie Ihr Sparpotential.

Gemäß Berufsbildungsgesetz und Handwerksordnung ist der schriftliche Ausbildungsnachweis Voraussetzung für die Zulassung zur Abschluss- bzw. Gesellenprüfung. Der Ausbildungsbetrieb ist dazu verpflichtet die Berichtshefte kostenfrei dem AZUBI zur Verfügung zu stellen. Auch die Zeit zum Ausfüllen der Berichte muss während der Arbeitszeit eingeräumt werden. 

Tipp - die Berichte regelmäßig täglich oder jede Woche zu führen, auch der Inhalt jeder Berufsschulstunde sollte mitgeschrieben werden. Bei Erinnerungslücken hilft schon mal das Klassenbuch. Den Ausbilder möglichst wöchentlich unterschreiben lassen.

Sowohl zur Zwischenprüfung, als auch zur Abschlussprüfung muss das Berichtsheft vorgelegt werden. Passiert das nicht, kann der/die  Auszubildende von der Prüfung ausgeschlossen werden.

Informationen zu Ausbildungsberufen finden sich auch beim Bundesinstitut für Berufsbildung.

Nicht gefunden was Sie suchten? - Dann rufen Sie uns an unter 0351 / 40 28 000  (Montag - Freitag von 8 bis 16 Uhr)

 

Ausbildungsnachweishefte beim Seibert GmbH Multi-Media Verlag kaufen

Wer eine Ausbildung in einem der IHK- oder der HWK-angeschlossenen Betrieb absolviert, muss ein Ausbildungsnachweisheft führen. Dieses ist Voraussetzung für die Zulassung zur Abschluss- bzw. Gesellenprüfung. Die Hefte gibt es in unterschiedlichen Ausführungen und mit unterschiedlicher Ausstattung. Beim Seibert GmbH Multi-Media Verlag erhalten Sie das richtige Heft für den Bedarf Ihrer Azubis.

Ausbildungsnachweis - was ist das?

Gemäß Berufsbildungsgesetz und Handwerksordnung muss ein Auszubildender während seiner Ausbildungszeit ein Ausbildungsnachweisheft führen. Ohne dieses kann er nicht zur Abschluss- bzw. Gesellenprüfung zugelassen werden. Das Berichtsheft muss dem Azubi vom Ausbildungsbetrieb kostenfrei zur Verfügung gestellt werden. Auch die Zeit, die er zur Führung des Ausbildungsnachweises benötigt, muss ihm während seiner Arbeitszeit eingeräumt werden. Ob der Ausbildungsnachweis wöchentlich oder täglich geführt werden muss, hängt vom Ausbildungsberuf ab. Bestimmte Ausbildungsnachweise der IHK müssen Skizzen oder Werkberichte enthalten. Jeder Bericht ist vom Ausbilder zu prüfen und zu unterschreiben. Das Ausbildungsnachweisheft muss bei der Zwischenprüfung sowie bei der Abschlussprüfung vorgelegt werden.

Aufbau des Berichtsheftes

Im Berichtsheft ist genügend Platz um einen umfassenden Ausbildungsnachweis wöchentlich oder täglich zu führen. Der Verlauf sowie der Inhalt der Ausbildung werden dort festgehalten. Für Anmerkungen der Azubis sowie der Ausbilder ist ebenfalls Platz vorhanden. Der Ausbilder bestätigt die Korrektheit des Berichts mit seiner Unterschrift. Ist der Ausbildungsnachweis wöchentlich zu führen, steht eine ganze Seite für jeden Bericht zur Verfügung. Das Berichtsheft ist als Heft oder Block erhältlich. Wenn Ausbildungsnachweise der IHK durch Zeichnungen ergänzt werden müssen, sind Hefte mit Millimeterpapier erhältlich.

Ausbildungsnachweisheft für die kaufmännische Ausbildung

Beim Seibert GmbH Multi-Media Verlag erhalten Sie Berichtshefte für die kaufmännische Ausbildung. Die Hefte sind für jeweils ein Ausbildungsjahr ausgelegt und als Heft oder Block erhältlich. Wählen Sie, ob ein Berichtsheft mit täglichem oder wöchentlichem Bericht für die Ausbildungsnachweise von der IHK gefordert wird. Zusätzlich zu den Berichtsheften erhalten Sie Schutzhüllen aus stabilem transparentem Kunststoff.

Berichtsheft für Handwerk und Gewerbe

Ausbildungsnachweishefte für die gewerbliche Ausbildung in Industrie und Handwerk können ebenfalls für tägliche oder wöchentliche Berichte genutzt werden. Wählen Sie aus, welchen Ausbildungsnachweis Ihre Azubis benötigen. Entscheiden Sie sich für ein Heft oder einen Block, der jeweils ein komplettes Ausbildungsjahr umfasst. Für Berufe mit einer 7-Tage-Woche gibt es spezielle Hefte. Auch hierfür erhalten Sie stabile Schutzhüllen aus Kunststoff.

Ausbildungsnachweis für die Gastronomie

Für die Gastronomie sind spezielle Ausbildungsnachweisheft erforderlich, da diese Berufe eine 7-Tage-Woche haben. Wählen Sie, ob der Ausbildungsnachweis wöchentlich oder täglich geführt werden muss und ob ein Skizzenblatt nötig ist. Zum Schutz der Ausbildungsnachweise kaufen Sie eine Schutzhülle dazu. In einer Sammelmappe lassen sich die Berichtshefte der gesamten Ausbildung gut zusammen aufbewahren.

Zusätzliches Material

Für manche Ausbildungsnachweise will die IHK oder die HWK neben den täglichen oder wöchentlichen Berichten Zeichnungen und Skizzen haben. Dazu bietet sich Millimeterpapier an, das Sie ebenfalls beim Seibert GmbH Multi-Media Verlag erhalten. Auch Dokumentenhüllen, Sammelmappen und Sichthüllen sind wichtige Ergänzungen für die Ausbildung.

Finden Sie Ihr Ausbildungsnachweisheft

Unsere Berichtshefte entsprechen den Anforderungen an Ausbildungsnachweise der IHK sowie der HWK. Kaufen Sie die Ausbildungsnachweishefte für Ihre Azubis daher am besten bei uns. Sie erhalten bei uns zusätzlich eine Auswahl an nützlichem Zubehör, wie abwischbare Umschläge und Sammelhefter. Das Ganze gibt es versandkostenfrei. Wenn Sie sich für ein Paket mit drei Blöcken und einem Sammelhefter entscheiden, profitieren Sie zusätzlich von einem kostengünstigen Sonderangebot. Sie wählen, ob der Ausbildungsnachweis wöchentlich oder täglich nötig ist - von uns erhalten Sie das passende Berichtsheft für Ihren Bedarf. Wenn Sie das richtige Angebot nicht finden konnten, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf.